Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 189 von insgesamt 571.

Boso (von Vienne), carissimus noster (scil. Karls des Kahlen) dux [et missus Italiae sacri]que palatii nostri archiminister, interveniert bei Karl (dem Kahlen) (ad nostram accedens excellentiam innotuit nostrae serenitati deprecationes ... precibus iam dicti carissimi nostri accomodantes) zugunsten der Mönche des Klosters Saint-Bénigne (in Dijon). – Boso comes ambasciavit (in tironischen Noten im SR).

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in D KdK. 419 (Or.) von diesem Tag, bes. S. 434, Z. 14 – 22 u. S. 435 Z. 2.

Kommentar

Boso muß noch vor der Jahreswende 876/877 nach Westfranken zurückgekehrt sein, wo unterdessen Karl der Kahle Anfang Oktober 876 bei Andernach von Ludwig dem Jüngeren von Ostfranken zurückgeschlagen worden war. Bosos Stellung in Italien scheint von Graf Richard (wohl sein Bruder, Richard Iustitiarius, Graf von Autun) und von Abt Hugo von Tours eingenommen worden zu sein, die beide im März 877 das Testament der Kaiserin Angilberga unterzeichnen (Reg. 2679). – Als ambasciator, der den Kanzlisten den Beurkundungsbefehl übermittelt (zum Terminus vgl. Bresslau, Ambasciatorenvermerk; Grat, Recueil des actes de Louis II le Bègue S. 101 – 104), hat Boso schon in D KdK. 341 (Reg. 2625) gewirkt; vgl. noch DD 422 u. 460 (Regg. 2678 u. 2685); Tessier, a.a.O., S. 104. – Zur Sache siehe noch Poupardin, Provence, S. 80; Seemann, Boso, S. 37f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2676, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/e1c2e436-e815-466f-9b3f-2b7c565e0390
(Abgerufen am 06.12.2016).