Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 127 von insgesamt 571.

In Beantwortung eines Schreibens des Papstes Hadrian (II.) (Reg. 2614), dem sie inhaltlich nicht zustimmen (non consenserunt), teilen die gallischen Bischöfe (episcopi Galliarum) diesem mit, daß sie die decreta sanctorum patrum respektieren und die Bischöfe den canones entsprechend weihen wollen (secundum scita canonum episcopos consecraturos).

Überlieferung/Literatur

Deperditum, erwähnt von Hugo von Flavigny, Chronicon, ed. Pertz, MGH SS 8, S. 354, bes. Z. 25 – 28.

Reg.: Schilling, Gallia pont. III/1, S. 361 Nr. *15; vgl. ebd., Nr. *14.

Kommentar

Das Papstschreiben wurde von den päpstlichen Legaten Mitte November in Gondreville vorgelegt (Reg. 2614). – Hugo von Flavigny, dem die Archive der Kirchen von Vienne und Lyon zur Verfügung standen (vgl. Schilling, a.a.O., S. 106f.; Lawo, Studien, S. 277f.), hat den Brief, der sicherlich unter dem Einfluß Ados von Vienne verfaßt wurde (vgl. das folgende Reg.), in cathalogo sacrarum scripturarum gefunden (Z. 28; zur Bedeutung von cathalogus siehe Schilling, a.a.O., S. 107 [Kommentar zu Nr. *99]; vgl. Reg. 2575. – Zu einem weiteren Schreiben der Bischöfe an den Papst vgl. das folgende Reg.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2616, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/e144c20a-c3db-4fc1-aff8-de8e036835b9
(Abgerufen am 22.10.2017).