Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 79 von insgesamt 571.

Papst Nikolaus (I.) übermittelt Erzbischof Ado von Vienne (confratri nostro Adoni sanctae Viennensis ecclesiae archiepiscopo), der ihn brieflich abermals um Rat in kirchlichen Dingen (de ecclesiasticis causis) gefragt hat (Dep.), Auszüge aus einem Brief des Papstes Innozenz (I.) an den Bischof Decentius von Gubbio (J-K 311).

Empfänger:
Erzbischof Ado von Vienne

Überlieferung/Literatur

Papstschreiben, ed. Perels, MGH Epist. 4, Nr. 118 S. 637.

Regg.: J-E 2772; Schilling, Gallia pont. III/1, S. 104f. Nr. 95; Böhmer-Herbers II, Nr. 726. – Das erwähnte Dep. Ados Schilling, a.a.O., S. 104 Nr. *94.

Kommentar

Zu den beachtlichen kanonistischen Implikationen des Schreibens, das die Kenntnis der falschen Dekretalen in Rom voraussetzt, vgl. Schilling, a.a.O. Zu ihrem Auftauchen damals in Rom siehe Fuhrmann, Einfluß I, S. 186; II, S. 254ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2569, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/ddcc957b-ea27-4b6c-8f2f-2f04cd0c834a
(Abgerufen am 23.05.2017).