Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 367 von insgesamt 571.

(Die Königin) Irmingard sucht im Auftrag ihrer Mutter, der (Kaiserin) Angilberga, König Arnulf (von Ostfranken) auf (Engilberga laudabilis vitae matrona filiam suam dilectam videlicet cognatam nostram nomine Irmingardam ad nostri culminis praesentiam direxerat supplicans...) und erwirkt von diesem eine Bestätigungsurkunde der italischen Besitzungen ihrer Mutter (das folgende Reg.).

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in der Narratio des in Forchheim am 12. Juni ausgestellten D Af. 49 (das folgende Reg.), bes. S. 68 Z. 33f.

Reg.: Böhmer-Zielinski II, Nr. 880.

Vgl. BM2, Nr. 1813a.

Kommentar

Zum Forchheimer Hoftag Arnulfs, der schon im Mai zustande kam, vgl. BM2, Nr. 1813a. – Irmingard, die im zit. Urkundentext nur als dilecta cognata nostra angeredet wird, ging es sicherlich auch um die von ihr angestrebte Königswahl ihres Sohnes Ludwig des Blinden. Die Fuldaer Annalen melden erst ein Jahr später ein Treffen zwischen Irmingard und Arnulf, gleichfalls in Forchheim (Reg. 2855), was die ältere Literatur bewogen hat (Dümmler, Geschichte III2, S. 332; Poupardin, Provence, S. 155; Boehm, Rechtsformen, S. 392f. Anm. 143; vgl. aber schon BM2, Nr. 1846a), einen Fehler in den sonst gut unterrichteten Annalen anzunehmen. Indes ist es schon aus allgemeinen Überlegungen wenig wahrscheinlich, daß Irmingard bereits im Mai 889 grünes Licht für die Königserhebung Ludwigs des Blinden bekommen haben sollte, um dann bis zum Herbst 890 abzuwarten (Reg. 2861). Man wird daher mit Hlawitschka, Lotharingien, S. 84, 87, annehmen müssen, daß sich Arnulf bei dem anscheinend von der betagten Kaiserin Angilberga eingefädelten Treffen (siehe Reg. 2830) des Jahres 889 noch abwartend verhielt. – Vgl. noch Ganivet, Consolation, S. 180.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2852, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/d3bf788f-2c6c-4ec8-80f3-76002209de63
(Abgerufen am 24.01.2017).