Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 283 von insgesamt 571.

Papst Johannes (VIII.) drückt Erzbischof Theoderich von Besançon sein Bedauern aus über die ihm von jenem brieflich mitgeteilten (Reg. 2764) Bedrückungen, unter denen seine Kirche zu leiden habe, teilt ihm mit, daß er in dieser Sache an Karl (III.) von Ostfranken mit der Bitte um Hilfe und Restitution herangetreten ist, und informiert ihn, daß er Bischof Hieronymus von Lausanne, damit dieser sein ihm durch göttliche Fügung übertragenes Bistum (Lausonensem episcopatum illi divinitus concessum) einnehmen kann, an den König geschickt hat.

Empfänger:
Erzbischof Theoderich von Besançon

Überlieferung/Literatur

Registerschreiben Johannes’ VIII., ed. Caspar, MGH Epist. 7, Nr. 254 S. 221f.

Regg.: J-E 3317; Brackmann, Helvetia pont., S. 170 Nr. 4; Vregille [u.a.], Gallia pont. I, S. 42f. Nr. 15.

Vgl. BM2, Nr. 1603a; Böhmer-Zielinski I, Nr. 624 (Kommentar).

Kommentar

Vgl. die vorigen Regg.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2768, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/d35d89d3-c669-41d9-8dc7-59157d8dcbdd
(Abgerufen am 17.10.2017).