Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 33 von insgesamt 571.

Treffen zwischen Ludwig (dem Deutschen), Karl (dem Kahlen) und Lothar (II.). Die drei Könige schließen in einem durch wechselseitige Eide bekräftigten Friedensschluß auch Karl von der Provence ein, dessen Reich wie das seiner Brüder Ludwig (II. von Italien) und Lothar (II.) in seinem Bestand anerkannt wird (Eid Ludwigs des Deutschen: nepotes meos Hludowicum et Hlotharium atque Karolum ... adiutor ero ad regnum illorum continendum, et nec in vita nec in membris neque in regno illorum eos forconsiliabo).

Überlieferung/Literatur

„Conventus apud Confluentes” (mit diversen Akten), ed. MGH Capit. 2, Nr. 242 S. 152 – 158, bes. S. 154 Z. 20 – 155 Z. 6 (Sacramentum firmitatis Hludowici regis).

Vgl. Regino v. Prüm a. 860, ed. Kurze, S. 54f.: Hludowicus rex et Karlus frater eius neposque eorum Hlutharius cum primatibus suis in Confluente castello convenientes pacem inter se et fidelitatem mutuam singuli iuramento firmaverunt (folgt der Eid Ludwigs). Die wechselseitigen Eide auch erwähnt Ann. Bertin. a. 860, ed. Grat, Annales Bertiani, S. 83. Siehe auch D LdJ. 15, bes. S. 407 Z. 29: nobisque Confluentibus perlaturum.

Regg.: BM2, Nr. 1290b, 1291, 1443a – b.

Kommentar

Den Eid Karls des Kahlen überliefert Hinkmar, Expositiones ad Carolum regem, ed. Migne, PL 125, Sp. 1067 (Korrekturen des dort gedruckten Textes BM2, Nr. 1443b). Unter den anwesenden Großen (MGH Capit. 2, a.a.O., S. 154) war niemand aus dem Regnum Provinciae. – Vgl. Dümmler, Geschichte, S. 455 – 458, bes. S. 456; Schneider, Brüdergemeine, S. 182 u. passim; Voss, Herrschertreffen, S. 210 u. passim; Nelson, Charles the Bald, S. 192f., 195f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2524, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/cedada3c-a6ca-46cc-a57f-78b8dc405fb0
(Abgerufen am 26.05.2017).