Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 71 von insgesamt 571.

Legaten des Grafen Gerhard (von Vienne), die in Rom von Papst Nikolaus (I.) für die von Gerhard gegründeten Klöster Vézelay und Pothières Reliquien erworben haben (Translatio), machen bei ihrer Rückkehr im Kloster (Basilika) Saint-Pierre vor den Mauern von Vienne Station (Ado).

Überlieferung/Literatur

Translatio ss. Eusebii et Pontiani, S. 370 (ohne ausdrückliche Nennung von Vienne). Vgl. Ado v. Vienne, Chronicon, ed. Pertz, MGH SS 2, S. 323 Z. 30f.: translata sunt membra ss. Eusebii ac Pontiani Viennatibus, et in basilica Apostolorum reverenter condita; ders., Martyrologium, edd. Dubois/Renaud, S. 284f.: ... membra ad Gallias translata, in monasteriis s. apostolo Petro voto religioso collatis, reverenter tumulata venerantur.

Reg.: Schilling, Gallia pont. III/1, S. 207 Nr. *1 (= ebd., S. 338 Nr. *1).

Kommentar

Zur Datierung Schilling, a.a.O. Zur Sache Herbers, Rom im Frankenreich, S. 160f. – Die im Translationsbericht aufgeführte Reiseroute macht einen Aufenthalt in Vienne sehr wahrscheinlich. Daß die Gebeine damals in Saint-Pierre beigesetzt wurden, wie es die Chronik Ados und sein Martyrologium behaupten, ist allerdings nicht anzunehmen; vgl. Schilling, a.a.O. (mit umfangreichen Literaturhinweisen). – Allgemein zu Saint-Pierre siehe schon Reg. 2554.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2562, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/ce50aaf5-01e7-42cf-b0f7-b1cee387c0f4
(Abgerufen am 19.01.2017).