Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 561 von insgesamt 571.

Graf Hugo (der Schwarze), consanguineus König Konrads (von Burgund) (Hugo comes consanguineus noster), gibt diesem die Villa Tusciaco (Thoissey) im Gau von Lyon mit allen Pertinentien zurück (nobis reddit … Tusciaco villa in pago Lugdunense).

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in D Burg. 28 von 943 April 23 (das folgende Reg.), bes. S. 135 Z. 19 – 23.

Kommentar

Zusammen mit den beiden nachfolgend regestierten Präzepten Konrads für das im Westfränkischen gelegene Kloster Cluny, dem die Rudolfingische Dynastie auch fürderhin ihre Gunst schenken sollte, dokumentiert die wohl im Zusammenhang mit der Ausstellung des D Burg. 28 erfolgte Rückgabe einer im Gau von Lyon gelegenen Villa durch den in der Vergangenheit nach Westfranken orientierten Grafen (Herzog) Hugo den Schwarzen, daß Konrad unterdessen seine Herrschaft auf das mittlere Rhônegebiet ausgedehnt hat. Die Rückgabe scheint urkundlich zum Seelenheil Rudolfs II. von Hochburgund erfolgt zu sein. – Zu Hugo dem Schwarzen vgl. zuletzt Reg. 3034; zu seinen Beziehungen zu Cluny siehe Rosé, Construire, bes. S. 204f., 250f. – Vgl. im übrigen das folgende Reg.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 3042, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/ce137655-d669-48fe-b8f7-6f6e014d7345
(Abgerufen am 27.03.2017).