Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 303 von insgesamt 571.

Papst Johannes (VIII.) teilt Klerus und Volk der Genfer Kirche (clero et populo Genevensis ecclesiḝ) mit, daß er ihren Elekten Aptadus, der wegen des Abfalls Bosos, dem der für Aptadus zuständige Metropolit (Otramnus von Vienne) anzuhängen scheine (propter dissensionem Bosonis, cui sociatus eiusdem sedis videtur metropolitanus), noch nicht geweiht wurde, auf Bitten Karls (III.) (secundum deprecationem eiusdem serenissimi imperatoris), der ihnen das Wahlrecht verliehen habe (Dep.) sowie in Anerkennung der einmütigen Wahl des Aptadus diesen geweiht und zu ihnen geschickt habe (consecravimus eum ... et ad regendum vos ... direximus) mit der Bitte, ihn geziemend und einmütig aufzunehmen – dies alles unbeschadet des alten (Weihe-)Privilegs seines Metropoliten (salvo deinceps eiusdem loci privilegio antiquo proprie metropolis).

Empfänger:
Klerus und Volk der Genfer Kirche

Überlieferung/Literatur

Registerschreiben Johannes’ VIII., ed. Caspar, MGH Epist. 7, Nr. 292 S. 255.

Regg.: J-E 3357; Chevalier, Regeste Dauphinois, Nr. 840; Brackmann, Helvetia pont., Nr. 3 S. 152.

Vgl. Schilling, Gallia pont. III/1, S. 117 Nr. *125; Böhmer-Zielinski I, Nr. 680-III.

Kommentar

Die Weihe erfolgte wohl während des Treffens (colloquium) zwischen Papst und Kaiser in Ravenna etwa Mitte Februar, und dort wird auch das Papstschreiben verfaßt worden sein – genauso wie ein weiteres Schreiben Johannes’ VIII. an den hier ohne Namen erwähnten Erzbischof Otramnus von Vienne (das folgende Reg.); vgl. Pangerl, Metropolitanverfassung, S. 287f. Zum Fortgang des Streites siehe Regg. 27972799. – Allgemein zur Situation in Genf, dessen Bischof nicht zu den Königswählern Bosos gehört hatte (Reg. 2752 – das Bistum lag spätestens seit dem Tod Ludwigs des Stammlers im Reich Karls III. (vgl. Reg. 2724, Kommentar) – , vgl. neben der von Brackmann, a.a.O., genannten Literatur (Gingins-la-Sarraz, Archiv Geschichtskunde 7, S. 180 – 182; Mallet, Mémoire, S. 134 – 138; Besson, Evêques, S. 246f.) auch Binz, Genève, S. 69, MacLean, Response, S. 43. – Zum verlorenen Wahlrechtsprivileg Karls III. für Genf siehe Mallet, a.a.O., S. 133f.; Schieffer, Vorbemerkung zu D Burg. 5.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2788, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/c8da5c76-4b2b-46e4-9e2e-76791ff91f85
(Abgerufen am 16.12.2017).