Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 354 von insgesamt 571.

Papst Stephan (V.) trägt den Erzbischöfen Fulko von Reims und Aurelian von Lyon in einem an alle gallischen Bischöfe gerichteten Schreiben auf, (Erz-) Bischof Frothar von Bordeaux, der unter Papst Johannes (VIII.) auch mit (dem Erzbischofssitz in) Bourges betraut worden war (J-E 3055), zu zwingen, zu seinem angestammten Sitz (nach Bordeaux) zurückzukehren (precipit ... prefatis archiepiscopis, ut ad propriam sedem illum remeare compellant).

Empfänger:
Erzbischöfen Fulko von Reims und Aurelian von Lyon

Überlieferung/Literatur

Deperditum eines Papstschreibens, regestenartig erwähnt von Flodoard, Hist. Rem. eccl. IV, 1, ed. Stratmann, MGH SS 36, bes. S. 363 – 371, bes. S. 367 Z. 10 – 17.

Regg.: J-L *3425; Martin, Conciles Lyon, Nr. 182.

Kommentar

Frothar starb im Juni 889 auf dem Weg nach Rom. Vgl. Schneider, Fulco, S. 218ff.; Scholz, Transmigration, S. 147 – 157, bes. S. 157; Sot, Flodoard, S. 158 (Nr. 12), 191. – Flodoard nennt noch die Bischöfe Adalgar von Autun, Geilo von Langres und Emmeno von Nevers als Empfänger des Schreibens. – Siehe auch das folgende Reg.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2839, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/c78be8da-26e2-4ed2-84d7-1acb33e9ff86
(Abgerufen am 28.03.2017).