Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 447 von insgesamt 571.

Erzbischof Austerius von Lyon und Bischof Gerard (lies Gerald) von Mâcon sitzen zu Gericht im Streit zwischen den (Dom-) Kanonikern von Saint-Vincent in Mâcon und den Mönchen von Saint-Oyand-de-Joux (Saint-Claude) über eine Kapelle in der Villa Gerii in curtile S. Albani, der zugunsten der Kanoniker entschieden wird.

Originaldatierung:
a. inc. 906, regnante Carolo (Karl der Einfältige).

Überlieferung/Literatur

Bischöfliches Placitum, ed. Ragut, Cartulaire de St-Vincent de Mâcon, S. 207 Nr. 359.

Reg.: Schröder, Synoden, Nr. 84 S. 331 – 333.

Kommentar

Beim Ausstellort des Placitums handelt es sich nicht um Saint-Oyand-de-Joux selbst, das in Meerssen zusammen mit Lyon dem Reich Karls des Kahlen zugeschlagen worden war (Reg. 2626; vgl. zuletzt Reg. 2909), sondern um ein gleichnamiges Priorat des Klosters am Fluß Bourbonne im Dép. Saône-et-Loire. Dieses Priorat wird auch in der großen Besitzbestätigung Ludwigs des Blinden für das Kloster erwähnt (D Prov. 38 = Reg. 2907, ed. Prou-Poupardin, Recueil, S. 71 Z. 29: cella Borbontia); vgl. Schröder, a.a.O. – Bei der Curtis S. Albani wird es sich um das heutige Saint-Alban-de-Roche (Dép. Isère, Arr. La Tour-du-Pin, Ct. Bourgoin-Jallieu-Sud) handeln. – Zu Austerius und zur Sache siehe auch Gerner, Lyon, S. 122. Zu Gerald von Mâcon vgl. zuletzt Reg. 2887. Eine von diesem geleitete Diözesansynode, die zu einem unbekannten Zeitpunkt während seiner langen Amtszeit (886 – 926) stattfand, ist durch eine von ihm bei diesem Anlaß ausgestellte Urkunde bekannt; vgl. Schröder, Synoden, Nr. 1 S. 100f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2929, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/c67f7e00-8522-47f6-8631-3de75c89a45f
(Abgerufen am 28.07.2017).