Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 249 von insgesamt 571.

Als die beim Königssohn Ludwig (III.) anwesenden (westfränkischen) Großen, darunter (Boso von Vienne und) der Kämmerer Theoderich, der von (Bischof) Odo (von Beauvais) und (dem Grafen) Albuin unterdessen die königlichen Insignien erhalten hat (vgl. Reg. 2733), erfahren, daß Ludwig (der Stammler) gestorben ist, laden sie die Großen, die sich in jener Gegend aufhalten, ein, ihnen entgegenzuziehen und sich in Meaux zu treffen (mandaverunt primoribus, qui in illis partibus erant, ut apud Meldis convenirent obviam eis), um über das weitere Vorgehen zu beraten (et ibi tractarent quid de cetero agere deberent).

Überlieferung/Literatur

Ann. Bertin. a. 879, ed. Grat, Annales Bertiani, S. 235.

Kommentar

Daß sich Boso von Vienne weiterhin zusammen mit den führenden westfränkischen Großen bei Ludwig III. aufhielt, ist nicht zu bezweifeln, auch wenn er an dieser Stelle nicht ausdrücklich genannt wird. Etwa Ende Februar waren die Großen zusammen mit dem Thronfolger von Troyes in Richtung Autun gezogen (Reg. 2730), doch wo sie sich unterdessen aufhielten, ist unklar. – Das Treffen von Meaux sollte das Signal für den westfränkischen Thronstreit der folgenden Monate abgeben, über den Werner, Gauzlin ausführlich gehandelt hat; siehe auch Kasten, Königssöhne, S. 484 – 489; Regg. 2739 u. 2744. – Vgl. Dümmler, Geschichte III2, S. 114; Poupardin, Provence, S. 94; Bautier, Recueil des Actes de Louis II le Bègue, Introduction, S. XXXII; Werner, a.a.O., S. 422.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2735, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/c6732a8c-2cd2-4d79-a253-c725b30ed223
(Abgerufen am 23.01.2017).