Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 558 von insgesamt 571.

Erzbischof Sobon von Vienne überträgt dem Kanoniker seiner Kathedrale, dem Priester Ubold (cuidam ecclesie nostre kanonico Uboldo sacerdoti), auf Bitten eines gewissen Leutbert die diesem als Lehen gehörende (ex beneficio suo) Kirche Saint-Nazaire im Gau von Vienne in der Villa Fornis (Four) mit allen Pertinentien und Rechten zum lebenslänglichen Nießbrauch als Titelkirche (in qua ipse Uboldus more ecclesiastico adtitulatus fuit ... sicut suum proprium titulum) . – Doso (lies: Boso?) diaconus hanc prestariam scripsi ... anno .II. vocato rege Gondrado.

Unterschriften:
Unterschrift des Sobon und mehrerer Kanoniker sowie des (genannten) Teutbert (lies: Leutbert)

Überlieferung/Literatur

Bischöfliche Leiheurkunde (Praestaria), ed. Chevalier, Cartularium St.-Andreae, Append., Nr. 23* S. 233 – 235.

Reg.: Chevalier, Regeste Dauphinois, Nr. 1132, zu „(938)“.

Vgl. Chevalier, Description Saint-Maurice, S. 31 Nr. 110.

Kommentar

Erst um 942 scheint Konrad seine Herrschaft im Raum Vienne/Lyon durchgesetzt zu haben, so daß die Datierung der Urkunde ins Jahr 938 eher unwahrscheinlich ist. – Zu Ubold siehe zuletzt Reg. 3011, zu Sobon Reg. 3037. – Zu Four vgl. schon Reg. 2923.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 3039, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/c239c848-54c7-4bee-a027-b1e0c3a0d4e4
(Abgerufen am 24.03.2017).