Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 433 von insgesamt 571.

Synode (concilium) der Kirchenprovinzen Arles und Narbonne unter Beteiligung des Erzbischofs Rostagnus von Arles.

Originaldatierung:
a. inc. 902, a. regis Karoli .IIII. (Karl der Einfältige) post transitum Odonis (König Odo).

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in einer bischöflichen carta notitiae zugunsten der Kirche Sainte-Marie de Quarante (Dép. Hérault), ed. Schröder, MGH Conc. 5, Nr. 51 S. 472 – 475, bes. S. 474f.

Reg.: Schröder, Synoden, Nr. 19 S. 160 – 163,

Kommentar

Zu dem heute abgegangenen Ort im suburbium von Narbonne vgl. Schröder, a.a.O., S. 162. Zu Rostagnus von Arles vgl. zuletzt Reg. 2881. Er wird zusammen mit Erzbischof Arnustus von Narbonne in der Narratio der Urkunde cum universis Gothiae Spaniaeque atque Provinciae comprovincialibus genannt. Die Urkunde wurde aber nur von Arnustus von Narbonne und den Bischöfen von Girona, Elne und Urgell (alle Provinz Narbonne) und einem weiteren, nicht identifizierten Bischof unterschrieben. Wer aus dem Reich Ludwigs des Blinden noch anwesend war, muß offen bleiben. – Zur unterschiedlich überlieferten Datierung vgl. Schröder, ed. cit.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2915, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/bfdd9822-a177-43cf-9a22-80e4f2fb02e3
(Abgerufen am 26.03.2017).