Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 532 von insgesamt 571.

Leihevertrag zwischen Erzbischof Manasses von Arles und genannten Privatleuten über Weinberge des Domkapitels von Arles im Gau von Avignon, in deren Datierung Ludwig (der Blinde) als Sohn König Bosos bezeichnet wird. – Facta est convenientia ista in Arelate civitate, publice ... anno .XXXIII. regnante Ludoico rege et imperatore filio Bosoni regis. – Unterschriften der Bischöfe Drogo (von Marseille) und Odolricus.

Überlieferung/Literatur

Charta convenientiae, ed. Manteyer, Chartes Avignon, Nr. 43 S. 36 – 37.

Reg.: Chevalier, Regeste Dauphinois, Nr. 1102.

Kommentar

Zu der auffälligen Datierung nach Regierungsjahren Ludwigs des Blinden anscheinend noch nach dessen Tod 928 (Reg. 2999) vgl. schon Regg. 3009 u. 3011. Zur zusätzlichen Nennung König Bosos in der Datierung siehe auch Reg. 3016. – Manasses von Arles, ein Neffe Hugos von Vienne, folgte um 935/936 seinem königlichen Oheim nach Italien (Böhmer-Zielinski III, Nr. 1762 u. passim). Zu ihm und Bischof Drogo von Marseille vgl. auch Böhmer-Zielinski III, Nr. 1467; siehe noch Regg. 2959, 2960 u. 3016. – Odolricus ist vielleicht der Erzbischof von Aix (zu diesem Poupardin, Provence, S. 259f.).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 3013, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/ba8c9744-13e6-442a-97c4-2276e028b5b4
(Abgerufen am 10.12.2016).