Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 374 von insgesamt 571.

Papst Stephan (V.), der durch den Bericht des Erzbischofs Bernuin von Vienne (das vorige Reg.) zu Tränen gerührt wird, fordert alle Erzbischöfe und Kirchenvorsteher Galliens sowohl mündlich als auch durch an diese gerichtete Schreiben auf (tam verbis quam scriptis generaliter ad omnes Galliarum cisalpinarum tam archiepiscopos quam et reliquos venerabiles antistites directis), sich einmütig auf den Enkel Kaiser Ludwigs (II.) zu verständigen und diesen (Ludwig den Blinden) zum König zu erheben (ut unanimes atque concordes omnes in Ludovico nepote quondam Ludovici gloriosissimi imperatoris consentientes hunc super populum Dei regem constituerent).

Empfänger:
alle Erzbischöfe und Kirchenvorsteher Galliens

Überlieferung/Literatur

Hludowici regis electio (Reg. 2861), MGH Capit. 2, Nr. 289, bes. S. 377 Z. 4 – 9.

Regg.: J-L – ; Chevalier, Regeste Dauphinois, Nr. 879 (zu 890); Schilling, Gallia pont. III/1, S. 366 Nr. *32 (= ebd., S. 118 Nr. *130), zu 890.

Kommentar

Zur Datierung siehe das vorige Reg. – Vgl. Poupardin, Provence, S. 155f.; Hlawitschka, Lotharingien, S. 87.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2859, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/b1d45324-2553-4b8e-b85c-798bd052c74f
(Abgerufen am 24.03.2017).