Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 100 von insgesamt 571.

Karl (der Kahle) bestätigt auf Bitten des Grafen Gerhard (von Vienne) (carissimus valdeque amantissimus nobis Gerardus illuster comes) die von jenem und dessen Gemahlin Berta vorgenommene Gründung des Klosters Vézelay gemäß den Bestimmungen eines darüber ausgestellten päpstlichen Privilegs, verleiht dem Kloster Immunität und Schutz, gewährt dem Ehepaar das Recht, das Kloster zeitlebens zu leiten und bestätigt den Nonnen das ihnen im Papstprivileg verliehene Wahlrecht einer Äbtissin.

Überlieferung/Literatur

D KdK. 309.

Kommentar

Zur Gründung von Vézelay durch Graf Gerhard von Vienne und zum genannten Papstprivileg Nikolaus’ I. (J-E 2831) vgl. schon Regg. 2522 u. 2560. Die Urkunde Karls des Kahlen spricht für eine zeitweilige Annäherung zwischen dem westfränkischen König und dem Grafen, der in dem an Lothar II. gefallenen Teil des Regnum Provinciae weiter eine führende Stellung eingenommen zu haben scheint; vgl. Longnon, Girard, S. 269; Poupardin, Provence, S. 293f.; Louis, Girart, S. 59 – 66, 84 – 94 u. passim.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2590, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/ae2e238b-847f-4ca2-a454-9aad12c0e1e0
(Abgerufen am 26.03.2017).