Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 401 von insgesamt 571.

(Die Grafen) Richard (Iustitiarius von Autun), Wilhelm (von der Auvergne) und Hadamar (von Poitiers) ziehen mit Heeresmacht (zur Unterstützung König Odos) den Königswählern Karls (des Einfältigen), darunter Erzbischof Fulko von Reims und Graf Heribert (von Vermandois), entgegen, die ihrerseits gegen Odo heranrücken.

Überlieferung/Literatur

Ann. Vedast. a. 893, ed. v. Simson, S. 73f.: venerunt contra eos (scil. Fulko etc.) Richardus, Willelmus et Hadamarus, habueruntque exercitum copiosum.

Kommentar

Der Aufbruch der Anhänger des 13-jährigen Karls des Einfältigen, der am 28. Januar 893 in Reims zum König geweiht worden war, erfolgte nach Ostern (8. April). – Spätestens Anfang 893 muß Graf Richard von Autun (Iustitiarius) nicht länger auf Ludwig den Blinden gesetzt, sondern – zumindest vorübergehend – sich König Odo zugewandt haben (so die Deutung der zitierten Annalen im Unterschied zur älteren Literatur [siehe etwa Favre, Eudes, S. 159; Schneider, Fulco, S. 120] durch Brunterc’h, Naissance, bes. S. 81 m. Anm. 121, 107; vgl. Ganivet, Consolation, S. 184), ehe er ins Lager Karls des Einfältigen schwenkte. Hadamar, mit Odo verwandt, war Graf von Poitiers. Zu Graf Wilhelm von der Auvergne, später Herzog von Aquitanien (Wilhelm der Fromme), siehe noch Reg. 2903. – Zum neuerlichen westfränkischen Thronstreit vgl. Favre, Eudes, S. 155ff.; Schneider, Fulco, bes. S. 107ff.; Werner, Westfranken, S. 735ff. (S. 229ff.); Schneidmüller, Tradition, S. 121 – 127; Brunterc’h, a.a.O., S. 81 – 84.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2884, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/aaf039e0-da00-46b9-8bf1-b3f2e4070fa1
(Abgerufen am 21.01.2017).