Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 341 von insgesamt 571.

Boso stiftet der Kathedrale von Vienne ein Büstenreliquiar für das Haupt des Hl. Mauritius, das er mit seiner Krone schmücken läßt, sowie – außer zahlreichen liturgischen Geräten und Gewändern – seine mit Gold geschmückten Königsgewänder und silbernen Schilde.

Empfänger:
Kathedrale von Vienne

Überlieferung/Literatur

Inschrift am Hals des Büstenreliquiars, abschriftlich überliefert durch N. C. Fabri de Peiresc (1612), ed. MGH Poet. lat. 4,1, S. 1054: Rex decorando Boso gemmis vestivit et auro / Mauricii sancti hoc in honore caput / Ex proprioque dedit tesauro cuncta libenter, / Illius ut meritis regna beata petat (vgl. Poupardin, Provence, S. 366; Schramm, Herrschaftszeichen und Staatssymbolik, S. 398 Anm. 5); Epitaph Bosos, Corpus XV, Nr. 24 S. 26 – 29, bes. S. 27 G (vgl. ebd., S. 28 I): Sancti Mauricii capud ast circumdedit auro, / Ornavit gemmis claris super atque coronam / Imposuit totam gemmis auroque nitentem; Obituarium Viennense (fragm.), ed. Poupardin, Provence, S. 363: Boso rex, qui caput sancti Mauricii auro et gemmis preciosissimis fabricavit et coronam auream ei imposuit; qui ... apud servitium altaris maioris dedit .VII. cruces aureas et .XX. philateria aurea cum reliquiis et planetas, idest casulas .XII., pallia .XI. et vestimenta sua aurea regalia et bocleares argenteas.

Kommentar

Zur möglichen zeitlichen Einordnung der Stiftung vgl. das vorige Reg. Daß es sich bei der Krone Bosos um eine tatsächlich von diesem getragene Bügelkrone handelt, betont Schramm, Herrschaftszeichen und Staatssymbolik, S. 400f. Zum (kunst-) historischen Kontext vgl. ausführlich ebd., S. 398 – 402 (m. Abb. 8). Die von Fabri de Peiresc überlieferten Zeichnungen und Texte hat erstmals Poupardin, Provence, bes. S. 366 – 368 (mit Abb.), ediert und kommentiert. Speziell zum Epitaph vgl. das folgende Reg. – Die im Obituarium erwähnten bocleares argenteas sind Corpus XV, a.a.O., S. 28 I, als „vases d’argent“ übersetzt. Zu der dort auch erwähnten Restitution der Abtei Saint-André-le-Bas vgl. Reg. 2779.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2826, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/a9ccffe9-e0a7-49c5-a944-ade6718acd15
(Abgerufen am 27.07.2017).