Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 193 von insgesamt 571.

Boso (von Vienne), Oheim des Mitte Oktober 876 geborenen Sohns Karls (des Kahlen) und der (Kaiserin) Richilde, hebt das erkrankte Kind, das den Namen seines Vaters erhält, aus der Taufe (a Bosone avunculo suo de fonte susceptus).

Überlieferung/Literatur

Ann. Bertin. a. 877, ed. Grat, Annales Bertiani, S. 211.

Kommentar

Richilde ist die Schwester Bosos; siehe Reg. 2618. – Hinkmar erwähnt diese Episode, die mit dem Tod des kleinen Karls und seiner Beisetzung in Saint-Denis endet und einmal mehr die herausragende Stellung Bosos am Hof des Kaisers beleuchtet, zu Beginn seines Jahresberichts, ehe er mit der Feier des Osterfestes (7. April), gleichfalls noch in Compiègne, fortfährt. – Vgl. Dümmler, Geschichte III2, S. 38f.; Poupardin, Provence, S. 80; Seemann, Boso, S. 38.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2680, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/a87503df-73db-45a6-808c-e6de04085db1
(Abgerufen am 26.03.2017).