Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 83 von insgesamt 571.

Papst Nikolaus (I.) teilt Erzbischof Ado von Vienne (confratri nostro Adoni archiepiscopo Viennensi) in Beantwortung einer entsprechenden Anfrage (Dep.) mit, daß die in Rom geplante Synode (vgl. Reg. 2568 nicht stattfinden könne, solange sich sein Legat Arsenius jenseits der Alpen aufhalte – bittet Ado, Arsenius bei seinen Aufgaben zu helfen (in his, quae ex nostra delegatione agenda sunt, eius laboribus fraterne communicaverit) – weist das Gerücht zurück, daß er die (Erz-) Bischöfe Theutgaud (von Trier) und Gunthar (von Köln) wieder in ihre Ämter eingesetzt habe, und rügt schließlich Ado wegen einer kirchenrechtlich bedenklichen Titulierung seines Boten (gerulus) als presbyterum Geraldi inlustris comitis [Gerhard von Vienne] (ubi hoc legisti, ubi hoc didicisci, nisi quia presbyteri non specialiter ecclesiae civitatis aut ecclesiae possessionis aut martyrii aut monasterii secundum sacras regulas ordinantur).

Empfänger:
Erzbischof Ado von Vienne

Überlieferung/Literatur

Papstschreiben, ed. Perels, MGH Epist. 6, Nr. 39 S. 312 – 314.

Regg.: J-E 2790; Schilling, Gallia pont. III/1, S. 105f. Nr. 97; Böhmer-Herbers II, Nr. 768.

Vgl. Schilling, a.a.O., S. 105 Nr. *96 (das erwähnte Dep. Ados), 361 Nr. *16.

Kommentar

Zu den Gründen für das Scheitern der von Nikolaus I. geplanten römischen Synode und zur Legation des Arsenius vgl. Schilling, a.a.O.; Reg. 2568(Kommentar). Die Legation des Arsenius wird auch in einem Schreiben des Papstes an Erzbischof Hartwig von Besançon (J-E 2787) erwähnt, das etwa März/April 865 ergangen sein muß und eine Antwort auf eine Anfrage des Erzbischofs in geistlichen Dingen darstellt (Vregille [u.a.], Gallia pont. I, S. 40 Nr. 7; Böhmer-Herbers II, Nr. 758). Zu Hartwig siehe zuletzt Reg. 2552. Zu Arsenius siehe noch Regg. 2576, 2577 u. 2589. Unter der älteren Literatur siehe vor allem Parisot, Lorraine, S. 258; Kremers, Ado, S. 29f., 39. – Zu Graf Gerhard von Vienne vgl. zuletzt Reg. 2562

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2573, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/a6b1183c-9b06-45df-becf-b3506953407d
(Abgerufen am 11.12.2017).