Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 234 von insgesamt 571.

Papst Johannes (VIII.) fordert die Erzbischöfe Rostagnus von Arles und Sigebod von Narbonne auf, die Klage des Bischofs Walfred von Uzès gegen Bischof Ratfred von Avignon, der dem Konzil von Troyes ferngeblieben ist, unter Heranziehung weiterer Bischöfe durch kanonisches Gerichtsurteil beizulegen (mandamus, ut coadunato numero episcoporum eorum causam canonico iudicio finiatis).

Empfänger:
Erzbischöfe Rostagnus von Arles und Sigebod von Narbonne

Überlieferung/Literatur

Registerschreiben Johannes’ VIII., ed. Caspar, MGH Epist. 7, Nr. 97 S. 91, bes. Z. 17f. Auch ed. Manteyer, Chartes Avignon, Nr. 27 S. 11 (aus jüngerer Überlieferung).

Reg.: J-E 3190.

Kommentar

Die Synode von Troyes, von der Johannes VIII. bereits in der Vergangenheitsform spricht (synodum, quam ... apud Trecas celebravimus), war am 10. September zu Ende gegangen (Regg. 2714 u. 2715); vgl. aber Caspar, Register, S. 149 Anm. 5. – Zur Sache siehe Caspar, ed. cit., S. 91 Anm. 5; Mordek/Schmitz, Troyes, S. 182, 192f.; Lohrmann, Delegationsgerichtsbarkeit, S. 536 m. Anm. 9.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2721, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/a344fc42-9f93-413c-953d-f81aae83d26d
(Abgerufen am 19.01.2017).