Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 72 von insgesamt 571.

Papst Nikolaus (I.) teilt Erzbischof Ado von Vienne (confratri nostro Adoni Viennensi archiepiscopo) Exkommunikation und Absetzung der Erzbischöfe Theutgaud von Trier und Gunthar von Köln mit, wie sie eine von ihm geleitete römische Synode verfügt hat (decernente nobiscum sancta synhodo in praesentia depositi et ab offitio sacerdotali excommunicati atque a regimine episcopatus alienati indubitanter exsistunt), und schickt ihm die Absetzungssentenz mit den übrigen Capitula der Synode.

Empfänger:
Erzbischof Ado von Vienne

Überlieferung/Literatur

Papstschreiben, ed. Perels, MGH Epist. 6, S. 284 – 286 Nr. 18.

Regg.: J-E 2750; Schilling, Gallia pont. III/1, S. 101f. Nr. 88; Böhmer-Herbers II, Nr. 671, zu „(863 Oktober 30)“.

Kommentar

Die römische Synode (ed. Hartmann, MGH Conc. 4, Nr. 16 S. 147 – 158) war Ende Oktober 863 zusammengetreten. – Gleichlautende Schreiben an die übrigen Bischöfe im nördlichen, 863 an Lothar II. gefallenen Teil des Regnum Provinciae – zu denken wäre insbesondere an den Erzbischof Remigius von Lyon – sind nicht bekannt, doch mag dies mit der im Fall Ados von Vienne besonders günstigen Überlieferung zusammenhängen. Auch konnte der Papst sicher sein, daß der mit ihm in regem Kontakt stehende Ado (vgl. Reg. 2561 Kommentar) für die Verbreitung des Schreibens Sorge tragen würde. – Allgemein zu Ado siehe bes. Reg. 2527 Zur Eheaffäre Lothars II. und der Verwicklung der hier abgesetzten Erzbischöfe darin vgl. Reg. 2561(Lit.).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2563, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/a3040014-972d-4088-bf2c-f47e4e8888b9
(Abgerufen am 24.01.2017).