Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 334 von insgesamt 571.

Tod des Markgrafen Bernhard (von der Auvergne) im Kampf gegen Boso und dessen Gefolgsleute (contra Bosonem tyrannum et sequaces eius).

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in dem Spurium D Ka.III. †186 für die bischöfliche Kirche von Nevers, bes. S. 312 Z. 16 – 20: rememorantes cum quanta fiducia et animi virtute et permanenti fidelitate Bernardus gloriosus comes et marchio se opposuerit contra hostes nostros et insidiatores ac devastatores regni, contra Bosonem tyrannum et sequaces eius et quam prompto animo mori in bello contra supra dictos infideles pro excellentia nostrae fidelitatis pugnans amaverit.

Regg. des Spuriums: Chevalier, Regeste Dauphinois, Nr. 856; BM2, Nr. 1709.

Kommentar

Offensichtliche jüngere Fälschung ohne historischen Kern, die zusammen mit anderen unbestätigten Nachrichten (vgl. das folgende Reg.) ausschließlich für das legendarische Weiterleben Bosos von Interesse ist; vgl. Bautier, Origines, S. 65. Den näheren Fälschungsnachweis hat schon Kehr, Vorbemerkung zu D Ka.III. †186, geführt, ohne indes Zeit und Motiv der Fälschung zu klären. Zuvor vgl. bes. Poupardin, Provence, S. 137. – Markgraf Bernhard ist zuletzt am 20. Juni 885 am Hof Karls III. in Étrepy nachweisbar (das vorige Reg.).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. †2819, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/a1d0b553-47ec-4cae-abcc-54a9148b834f
(Abgerufen am 29.03.2017).