Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 1061 von insgesamt 1062.

Otto trifft mit Adelheid in Rom ein (a. inc. 962 primum venit Romae Oto imperator cum Adelayda mense Ianuario, die .xxxi., feria .vi.: Papstkat.), wo er am Monte Mario vor der Stadt lagert (Thietm.).

Überlieferung/Literatur

Papstkatalog im Cod. Vat. lat. 1340, ed. Duchesne, Liber Pontif. II, S. 247. Der Lagerort beiläufig erwähnt bei Thietmar, Chron. IV, 32 (22), ed. Holtzmann, S. 171. – Reg.: B-O 309b.

Kommentar

Der nordwestlich Roms gelegene Monte Mario war der übliche Lagerplatz des Heeres bei einem Romzug; vgl. Reg. 1313 (Lit.). Nach Thietmar soll Otto vor dem Einzug in die Stadt seinem jungen Schwertträger Ansfried (dem späteren Bischof von Utrecht) gesagt haben, er solle wachsam sein und das Beten bis zur Rückkehr auf den Monte Mario verschieben: Deinde redeundo ad montem Gaudii, quantum volueris, orato (a.a.O.). – Die übrigen Quellen, die ganz allgemein die Ankunft Ottos in Rom melden, verzeichnet B-O 309b; vgl. auch Köpke/Dümmler, Otto d. Gr., S. 327f., sowie das folgende Reg.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 2490, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0962-01-31_1_0_1_3_3_1061_2490
(Abgerufen am 03.12.2016).