Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 1025 von insgesamt 1062.

Der notarius et iudex domno regi Urso schreibt die Urkunde über einen Tausch zwischen dem Archipresbyter und Propst der Domkanonie von Reggio nell'Emilia, Martinus, und dem Adalbert qui et Atto, filius b.m. Sigefredi de comitatu Lucensi (Lucca). – Als Gutachter und Zeuge wirkt der Andreas presbyter, missus domni Berengarii regi mit. – a. r. Be. et Ad. 11, Ind. 4.

Überlieferung/Literatur

Charta (commutacio), ed. CD Polironiano, Nr. 1 S. 51-55 (zuvor ed. CD Langob., Nr. 646 Sp. 1112-1114). Gedruckt auch als Insert in dem Placitum des Giselbert missus Ottoni regi von 962 Januar 20 (Reg. 2487).

Kommentar

Die Datierungsangaben führen einheitlich auf August 961. – Der Königsrichter Urso wird mit dem advocatus der Kirche von Reggio identisch sein, der in dem genannten Placitum (Reg. 2487) begegnet. Die Charta wurde mehrfach in nachfolgende Placita inseriert; vgl. CD Polironiano, a.a.O. Zum Propst Martinus vgl. schon Reg. 2340. Zu Adalbert-Atto, dem Stammvater des Hauses Canossa, s. Reg. 2376. – Speziell zu unserer Urkunde Sissa, Gonzaga, S. 223f.; Hlawitschka, Franken, S. 108; Fumagalli, Origini, bes. S. 4f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 2454, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0961-08-25_1_0_1_3_3_1025_2454
(Abgerufen am 18.01.2017).