Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 1029 von insgesamt 1062.

Der notarius et iudex domnorum regum [...] schreibt die Urkunde, in der Markgraf Aledram (I.), seine Gemahlin Gilberga (Girberga) filia domni Berengarii regis (Berengar II.), und seine beiden Söhne (aus erster Ehe), Anselm und Otto, das von ihnen gegründete Kloster Grazzano (Grazzano Monferrato, Prov. Asti) mit umfangreichem Besitz in genannten Orten ausstatten. – a. r. Be. et Ad. 11, Ind. 4.

Überlieferung/Literatur

Charta (carta offersionis), ed. Durando, Cartario di Grazzano, Nr. 1 S. 1-3 = Merlone, Aleramici, Nr. 1 S. 269-273. – Reg.: Savio, Indice del Moriondo, S. 9 Nr. 13 (zu 961 August 11).

Kommentar

Die Datierungsangaben führen einheitlich auf 961 August. – Die nur in jüngerer Kopie überlieferte Urkunde ist stellenweise verderbt und unvollständig. Der Überlieferung zum Opfer gefallen sind u.a. der Ausstellort und der Name des Königsrichters, der das Stück geschrieben hat. – Zu Markgraf Aledram I., dessen Eheschließung mit der Tochter Berengars erst unlängst erfolgt sein muß, vgl. zuletzt Reg. 2444. Zu seinem hier erstmals erwähnten Sohn Anselm s. schon Reg. 2434 (Kommentar). Zum Kloster Grazzano südöstlich von Casale Monferrato (Prov. Alessandria) vgl. Kehr, Italia pontificia VI/2, S. 39; Sereno, Monasteri aristocratici, S. 411f. u.ö. – Vgl. Cognasso, Ricerche, S. 35f., 44f.; Ders., Aleramo, S. 157f.; Hlawitschka, Franken, S. 117-119; Merlone, Aleramici, bes. S. 37-41, 157 (Stammtafel).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 2458, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0961-08-00_4_0_1_3_3_1029_2458
(Abgerufen am 08.12.2016).