Regestendatenbank - 175.344 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 1014 von insgesamt 1062.

Ermingarda que Ermitha vocatur, Tochter des weiland Grafen Konrad, Witwe des Tassimann, schenkt mit dem Einverständnis ihrer Söhne Tassimann und Gerard zusammen mit diesen der Kathedrale von Pistoia unter Bischof Johannes für die Kanonie daselbst genannte Besitzungen. – a. r. Be. et Ad. 11, Ind. 4. – Gisalbert notarius.

Überlieferung/Literatur

Charta (cartula offertionis), Santoli, Libro Croce, Nr. 13 S. 46-48. – Reg.: Reg. Chart. Pistoriensium, S. 63-64 Nr. 78.

Kommentar

Königsjahr und Indiktion führen auf 961 Februar. Vom Ausstellort heißt es ausführlich: apud casa et castello suo Ripalta prope muro civitatis Pistoriae. – Vgl. das vorige Reg. – Zum Grafen Konrad (Cunnerad), einem Vorfahren der Kadolinger, s. schon Reg. 2259, zu seiner Tochter Schwarzmaier, Lucca, S. 203 u. 209 (Stammtafel). Zu Bischof Johannes II. von Pistoia s. zuletzt Reg. 2330.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 2443, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0961-02-00_2_0_1_3_3_1014_2443
(Abgerufen am 26.02.2017).