Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 992 von insgesamt 1062.

Der notarius domnorum regum "Jhoanes" schreibt die Charta über einen Tausch zwischen Bischof Dagibert von Cremona und dem Grafen Atto (Ato), Sohn des Grafen Wibert von Lecco (filius Boni Vuiberti itemque comiti de loco Leoco). – a. r. Be. et Ad. 10, Ind. 3. – Als Gutachter und Zeugen wirken mit die iudices domnorum regum Odelbert, Andreas, Adelbert und Garibald.

Überlieferung/Literatur

Charta (carta comutacionis), ed. Falconi, Le carte cremonesi I, Nr. 62 S. 156-164 (nach dem Or. in St. Petersburg); zuvor ed. CD Langob., Nr. 639 Sp. 1098-1103 (aus Chartularüberlieferung 13. Jh.). – Vgl. Odorici, Storie Bresciane IV, CD Bresciano, Nr. 27 S. 90; Falconi, a.a.O., S. 156f.; Settia, Potere e sicurezza, S. 61 Nr. 10-11.

Kommentar

Die Datierungsangaben führen einheitlich auf 960 Juni. – Das Castrum von Camisano (Prov. Cremona) kommt damals an Graf Atto (vgl. zuletzt Reg. 2416); vgl., auch zu dem im Kontext erwähnten Castrum von Sesto Cremonese (Prov. Cremona), Settia, a.a.O., S. 55f.; Galetti, Abitazione, S. 169. Zu Dagibert von Cremona s. zuletzt Reg. 2339. Zu einer im Juni 960 in Venedig möglicherweise tagenden Provinzialsynode des Patriarchen Bonus von Grado (ca. 950-960) vgl. MGH Conc. VI, Nr. 21 S. 208-212.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 2421, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0960-06-00_1_0_1_3_3_992_2421
(Abgerufen am 27.03.2017).