Regestendatenbank - 184.472 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 946 von insgesamt 1062.

Der iudex domnorum regum Paulus ist Zeuge in der Schenkungsurkunde des Grafen Guido (von Pistoia), Sohn des weiland (Grafen) Teudegrim, nebst Gemahlin Gervisa zugunsten der Domkanonie von Pistoia. – a. inc. 940 (!), a. r. Be. et Ad. [...], Ind. 1. – Gisalbert notarius.

Überlieferung/Literatur

Charta (cartula offertionis), ed. Rauty, Documenti dei conti Guidi, Nr. 6 S. 35-38 (zuvor auch ed. Santoli, Libro Croce, Nr. 10 S. 39-43). – Regg.: Reg. Chart. Pistoriensium, S. 61-63 Nr. 77; Curradi, Guidi, S. 58 Nr. 5.

Kommentar

Die Datierung der nur abschriftlich überlieferten Urkunde ist unvollständig und verderbt. Als Grundlage für die Einordnung der wohl in oder bei Pistoia ausgestellten Charta kann nur die Indiktion dienen. Der schreibende Notar Gisalbert ist von 943 bis 961 in Pistoia und Umgebung nachgewiesen; vgl. das Sonderregister. – Zu Graf Guido von Pistoia, der die umfangreiche Schenkung für seine Grablege im Dom zu Pistoia bestimmt, und zu seinem Vater, dem Grafen Teudegrim (Tetgrim), vgl. schon Regg. 1524 u. 1901; Curradi, a.a.O., passim; s. auch Hlawitschka, Franken, S. 206, 251; Puglia, L'amministrazione, S. 691f., 709. Zur Kanonie von Pistoia s. zuletzt Reg. 2366.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 2375, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0958-08-00_1_0_1_3_3_946_2375
(Abgerufen am 23.07.2018).