Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 928 von insgesamt 1062.

Der notarius domni regis Johannes schreibt die Kaufurkunde, durch die Graf Atto von Lecco (Ato comes filius b.m. Wiberti comiti de vico Leuco [Lecco, Prov. Como]) genannten Besitz in Palosco (Prov. Bergamo) von Nandulf qui et Nozo, Sohn des weiland Garibald, erwirbt. – a. r. Ott. in It. 6, Ind. 15. – Unter den Zeugen der iudex domni regis Adelbert, der iudex Odelbert sowie der Vizegraf Teudald, Bruder des genannten Nandulf.

Überlieferung/Literatur

Charta (cartula vindicionis), ed. Pergamene di Bergamo, Nr. 100 S. 163-164 (Or., vgl. die Taf. 100 im zugehörigen Tafelband); zuvor ed. CD Langob., Nr. 623 Sp. 1067-1068. – Vgl. Settia, Potere e sicurezza, S. 61 Nr. 9.

Kommentar

Indiktion und Regierungsjahr Ottos führen auf 957 Juni, wenn man eine Epoche Ottos Ende September/Anfang Oktober 951 annimmt (Regg. 2193/94). In Bergamo hatte man zuletzt noch im April 957 nach Berengar II. datiert (Reg. 2352). – Zu Palosco, im Text als Castrum bezeichnet, vgl. Settia, a.a.O., bes. S. 57f.; s. noch Reg. 2388. – Zu Graf Atto von Lecco (seit Juli 956 bezeugt) und seiner Familie vgl. Hlawitschka, Franken, S. 138-142; Martinelli, Attone; Fumagalli, Conti di Lecco, bes. S. 119-123. Zu Graf Wibert s. schon Reg. 2130. – Parallel zur neuerlichen Anerkennung der Königsherrschaft des Liudolfingers hat sich auch wieder der Titel der Königsrichter und Königsnotare in seiner Zuordnungskomponente geändert (er lautet jetzt nicht mehr ... domnorum regum, sondern ... domni regis).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 2357, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0957-06-00_1_0_1_3_3_928_2357
(Abgerufen am 28.05.2017).