Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 919 von insgesamt 1062.

Der notarius et iudex domnorum regum Heberard qui et Atzo schreibt die Urkunde über einen Tausch zwischen dem Kloster S. Ambrogio in Mailand unter Abt Aupald und der (Pieven-)Kirche S. Protasio in Gorgonzola (Prov. Mailand), vertreten durch den der Mailänder Domkongregation angehörenden (de ordine s. Mediolanensis ecclesie) clericus ac notarius Ambrosius, Custos von S. Protasio. – a. r. Be. et Ad. 7, Ind. 15. – Unter den Zeugen die iudices domnorum regum Johannes und Grimoald.

Überlieferung/Literatur

Charta (comutacio), ed. CD Langob., Nr. 621 Sp. 1063-1065.

Kommentar

Königsjahre und Indiktion führen einheitlich auf Januar 957. Offensichtlich hatte der Einzug Liudolfs in Pavia, sofern er überhaupt schon erfolgt war (s. das vorige Reg.), noch keine Auswirkungen auf die fortbestehende Anerkennung der Königsherrschaft Berengars in Mailand; vgl. aber Reg. 2359. – Zu den genannten Kirchen und Personen s. schon Reg. 2251; vgl. auch Galetti, Abitazione, S. 170.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 2348, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0957-01-00_1_0_1_3_3_919_2348
(Abgerufen am 06.12.2016).