Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 855 von insgesamt 1062.

Bischof Udalrich von Augsburg (923-973) wird von Fürst Alberich (II.) von Rom (princeps Romanorum) in Ehren aufgenommen (honorifice susceptus est).

Überlieferung/Literatur

Gerhard, Vita Udalrici I, 14, edd. Berschin/Häse, S. 214 Z. 43f. (ed. Waitz, MGH SS IV, S. 404 Z. 3).

Kommentar

Alberich ist am 30. oder 31. August 954 gestorben; s. das folgende Reg. – Eine genauere Datierung des Romaufenthalts des Augsburger Bischofs ist nicht möglich, da auffallenderweise kein Papst genannt wird. Schon in Buch I, c. 1 der Vita Udalrici wird berichtet, daß Udalrich, allerdings noch vor seiner Bischofserhebung, eine Pilgerreise nach Rom unternommen hat und dort von Papst Marinus (II.?, 942-946) empfangen wurde (Reg. 1933). Die beiden letzten Romreisen des Bischofs fallen in die Jahre 963 und 971. – Vgl. Köpke/Dümmler, Otto d. Gr., S. 199; Zoepfl, Aufenthaltsorte, S. 37f.; B-Z2 169.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 2285, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0954-08-00_2_0_1_3_3_855_2285
(Abgerufen am 22.05.2017).