Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 823 von insgesamt 1062.

Die Gräfin "Leigarda" (Liutgarda), Tochter des weiland Grafen Wifred, schenkt dem Bistum Parma unter Bischof Deodatus für die Domkanonie daselbst (ad iura et proprietatem de canonica ipsius matris ecclesie) genannten Besitz. – a. r. Be. et Ad. 3, Ind. 11. – Rimegaus notarius.

Überlieferung/Literatur

Charta (pagina ofersionis et tradicionis), ed. Drei, Le carte parmensi I2, Nr. 58 S. 184-186.

Kommentar

Herrscherjahre und Indiktion stimmen zu 953 Mai überein. – Bischof Deodatus von Parma ist zuletzt auf dem Augsburger Hoftag Ottos d. Gr. bezeugt (952 August, s. Reg. 2238). Für die Kanonie von Parma hatte Otto 952 Februar geurkundet (D 142 = Reg. 2218). – Liutgarda war nacheinander mit den Pfalzgrafen Odelrich und Samson verheiratet; vgl. Reg. 1589. Ihr schon in Reg. 1589 genannter Vater war anscheinend burgundischer Abstammung; vgl. Hlawitschka, Franken, S. 290. Zur Sache auch Micheli, L'alta valle del Parma, S. 4f. – Beim Castrum Gaveciola (nicht identifoziert von Settia, Castelli e villaggi, S. 104 Nr. 145)  könnte man an Gavasseto (Com. Reggio nell'Emilia) ca. 7 km südöstlich von Reggio denken.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 2254, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0953-05-00_2_0_1_3_3_823_2254
(Abgerufen am 19.01.2017).