Regestendatenbank - 175.344 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 817 von insgesamt 1062.

Der iudex domnorum regum Johannes, Sohn des weiland Notars und Schöffen Petrus, sowie der Notar Petrus, Sohn des weiland Schöffen Ghisalpert, sind Gutachter und Zeuge in einer Tauschurkunde des Bischofs Konrad von Lucca. – a. r. Be. et Ad. 3, Ind. 11. – Ghisalprand notarius et iudex domnorum regum. – Unter den Zeugen der notarius domnorum regum Gumpert.

Überlieferung/Literatur

Charta (cartula comutacionis), ed. Barsocchini, Raccolta, in: Memorie e docc. del ducato di Lucca V/3, Nr. 1351 S. 248f.

Kommentar

Die Datierungsangaben ergeben einheitlich März 953. Spätestens damals war die Königsherrschaft Berengars II. auch in Tuszien wieder anerkannt; vgl. Picotti, Osservazioni, S. 38 Anm. 131; s. zuletzt Regg. 2233-2235.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 2248, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0953-03-28_1_0_1_3_3_817_2248
(Abgerufen am 21.02.2017).