Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 816 von insgesamt 1062.

Der notarius et iudex domnorum regum Odelbert schreibt die Kaufurkunde des Grafen Maginfred von Lomello, Sohn des weiland Maginfred aus Mosezzo (Com. S. Pietro Mosezzo, Prov. Novara). – a. r. Be. et Ad. 3, Ind. 11.

Überlieferung/Literatur

Charta (cartula vindicionis), ed. Salsotto, Le carte di S. Gaudenzio di Novara, Nr. VII S. 16-18 (zuvor ed. Hist. patriae Mon., Chart. I, Nr. 102 Sp. 168f.).

Kommentar

Die Datierungsangaben führen einheitlich auf 953 Februar. – In Mosezzo, etwa 5 km westlich von Novara, ist der hier genannte Maginfred schon 941 (allerdings ohne Grafentitel) nachweisbar (Regg. 1886 u. 1888). Sein Bruder ist Graf Milo von Verona (Reg. 1571). Beide waren Anhänger Berengars II.; vgl. Hlawitschka, Franken, S. 233f.; Sergi, Confini, bes. S. 202ff. (Stammtafel S. 204). – An die Grafschaft Lomello (Prov. Pavia) östlich von Casale Monferrato, wo auch die Abtei Breme lag (Reg. 2156), erinnert heute noch der alte Landschaftsnahme "Lomellina"; vgl. Reg. 2472.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 2247, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0953-02-00_1_0_1_3_3_816_2247
(Abgerufen am 25.04.2017).