Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 797 von insgesamt 1062.

Der notarius domni regis Teudolf schreibt eine Libellarurkunde, in der Farolf, Sohn des weiland Teudelgrim, die zerstörte Kirche S. Lucia am Forum in Lucca, die er per preceptum abere videor de pars sagro palatio urbis Rome, dem Sichifrid, Sohn des weiland Cunimund, libellario nomine überträgt. – a. inc. 952, Ind. 10. – Unter den Zeugen die notarii domni regis Winighild und Deusdedi sowie der iudex domni regis Andreas.

Überlieferung/Literatur

Charta (cartula libelli), ed. Barsocchini, Raccolta, in: Memorie e docc. del ducato di Lucca V/3, Nr. 1346 S. 241f.

Kommentar

Die Datierungsangaben führen einheitlich auf 952 Mai. – Zum Aussteller und zur Sache vgl. Schwarzmaier, Lucca, S. 47f., 120f., 196 u.ö. Dieser sieht in dem preceptum de pars sagro palatio urbis Rome nur einen Hinweis auf römisches Recht (ebd., S. 196). Da aber im Kontext ausdrücklich von einem exemplar de predictum preceptum die Rede ist, wird man vielleicht doch von einem verlorenen Präzept (Kaiserurkunde?) ausgehen müssen. – Zu S. Lucia im Herzen Luccas s. Belli Barsali, Topografia, S. 537 (mit Taf. II).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 2229, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0952-05-01_1_0_1_3_3_797_2229
(Abgerufen am 28.05.2017).