Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 815 von insgesamt 1062.

Berengar belagert vergeblich die Burg Canossa (Canusinum castrum), wo die Königin Adelheid zuvor Zuflucht vor seinen Nachstellungen gefunden hatte (Reg. 2186).

Überlieferung/Literatur

Chron. Noval. V, 11, ed. Cipolla,  Mon. Noval. II, S. 255f. Die jüngeren Quellen verzeichnet Fumagalli, Origini, S. 81-83 (zu 951).

Kommentar

Legendenhafte Nachrichten um Gefangennahme, Flucht und Rettung der Adelheid im Zusammenhang mit der Rolle des Grafen Adalbert-Atto finden sich in zahlreichen jüngeren italischen Quellen (bes. Donizo und Chron. Casin.); vgl. Reg. 2186 mit der dort verzeichneten Lit. (darunter bes. Fumagalli, a.a.O.). Möglicherweise ist es nach dem Abzug Ottos d. Gr. tatsächlich zu einer Belagerung der Burg Canossa, die damals dem Bistum Reggio gehörte, durch Berengar II. gekommen. In der Obhut des dortigen Bischofs Adelard hatte Adelheid zuvor Schutz gefunden (Reg. 2186). – Am ehesten ist eine Belagerung der Burg zu Ende 952 denkbar, wie schon Köpke/Dümmler, Otto d. Gr., S. 209, angenommen haben. Vgl. auch Delogu, Berengario II, S. 32f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 2246, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0952-00-00_2_0_1_3_3_815_2246
(Abgerufen am 30.05.2017).