Regestendatenbank - 175.344 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 795 von insgesamt 1062.

Die iudices domnorum regum Joseph und Johannes sind Zeuge im Testament des der (Dom-) Kongregation von Piacenza (de ordine s. Placentinae eclesie) angehörenden Diakons Adelprand, Sohn des weiland Adalbert. – Johannes notarius. – a. r. Be. et Ad. 2, Ind. 10. – Unter den Zeugen auch der Notar Petrus.

Überlieferung/Literatur

Charta (cartula iudicati seu dispositionis, auch cartula ordinationis et dispositionis), ed. Gabotto, Il Chartarium Dertonense, Nr. 61 S. 80-83; zuvor ed. Campi, Dell'historia di Piacenza I, S. 491 Nr. 55 (Auszüge).

Kommentar

Die Datierungsangaben führen einheitlich auf April 952. Offensichtlich war die Herrschaft Berengars in Piacenza sofort nach dem Abzug Ottos wieder anerkannt, wenn sie dort überhaupt eine Unterbrechung erfahren hatte. Vgl. Köpke/Dümmler, Otto d. Gr., S. 197 Anm. 1. Dieselbe Form der Tagesdatierung auch in Regg. 1737 u. 2063. – Adelprand urkundet u.a. pro anima Andree barbani mei episcopi (Bischof Andreas von Tortona, vgl. Reg. 1683).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 2227, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0952-00-00_1_0_1_3_3_795_2227
(Abgerufen am 19.02.2017).