Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 769 von insgesamt 1062.

Der notarius domni regis Petrus schreibt die Tauschurkunde, in der der Archidiakon und Custos der (Kollegiat-) Kirche S. Giovanni in Monza, Gaudentius, genannten Besitz seiner Kirche gegen Besitz des derselben Kongregation angehörenden Subdiakons Bonone, Sohn des weiland Garipert, tauscht. – Unter den Gutachtern der Diakon Tado von S. Giovanni als missus des Erzbischofs Manasses von Mailand. – a. r. Ott. in It. 1, Ind. 9. – Unter den Zeugen die iudices domni regis Arderich und Ropald.

Überlieferung/Literatur

Charta (cartula comutacionis), ed. Longoni, Atti II, Nr. 28 S. 80f. (zuvor ed. CD Langob., Nr. 597 Sp. 1022-1024). – Reg.: Longoni, a.a.O., Nr. 28 S. 72.

Kommentar

Die Datierung belegt, daß Ottos Herrschaft im Oktober auch im Mailändischen anerkannt war; vgl. Köpke/Dümmler, Otto d. Gr., S. 197 Anm. 1. Dem Eingreifen des ostfränkischen Königs ist auch der vorläufige Sieg des Manasses in Mailand in seiner Auseinandersetzung mit Adelmann zu verdanken; vgl. Reg. 2114; Besta, in: Storia di Milano II, S. 464f. – Zum Diakon Tado s. zuletzt Reg. 2067. – Vgl. noch Rossetti, Società, S. 149.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 2201, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0951-10-00_2_0_1_3_3_769_2201
(Abgerufen am 23.05.2017).