Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 738 von insgesamt 1062.

Berengar und Adalbert schenken (concedimus, donamus atque largimur et offerimus) der bischöflichen Kirche von Modena (ecclesiae Beati Geminiani Mutinensis episcopii) unter Bischof Wido auf Intervention und Bitten des Markgrafen "Odebert" (Otbert I.) und des Grafen Maginfred (von Parma) den districtus über die Castra Aventus, Rovereto (Rovereto sulla Secchia, Com. Novi di Modena, Prov. Modena), Civitas Nova (Cittanova, Com. Modena) und Isabardum sowie alle dem Fiskus zustehenden Zölle und Abgaben (toloneum et curaturam et redhibitionem ipsius ripariae et ligaturam navium et quicquid pars publica inibi habere et exigere potest) bis zum Po mit Ausnahme der Rechte am Bondeno, wo dieser Piscaria heißt, die dem Kloster Nonantola gehören (praeter de Bondino ubi Piscaria dicitur, quod ius S. Sylvestri esse videtur). – Pön 100 Pfund Gold. – Hubertus canc. ad vicem Bruningi episcopi et archicanc. – M. M. – a. inc. 950, a. r. 1, Ind. 9. – "Si sanctis".

Überlieferung/Literatur

Keine handschriftl. Überlieferung. – Drucke: Sillingardus, Catalogus ep. Mutinensium, S. 42-43 (wohl nach dem Or.) = Ughelli, Italia sacra II1, Sp. 129-130 = II2, Sp. 104 (zu 950) = Origines Guelficae I, Nr. XXVII S. 277-278 = Tiraboschi, Mem. stor. Modenesi I, Cod. diplom., Nr. 100 S. 121-122 = *Ders., Diritti della città di Modena, Sommario D, S. 8; Schiaparelli, I Diplomi di Berengario II e Adalberto, Nr. 2 S. 294-296. Kurze Auszüge auch Muratori, Antiq. Ital. VI, Sp. 40-41. – Reg.: B 1431.

Kommentar

Das Inkarnationsjahr ist wie in D 1 wohl nach dem Stilus Florentinus berechnet. – Da dasselbe Formular auch in D O.I.390 (NU) vorkommt, hat Schiaparelli den Druck des Sillingardus mehrfach leicht emendiert. Schon Muratori hatte das Original in Modena vergeblich gesucht; vgl. Schiaparelli, Vorbemerkung. – Das Diktat ist unauffällig. Dieselbe Arenga ist schon in zwei Urkunden Lothars begegnet (DD 11 u. 16 = Regg. 2108 u. 2150). Zu Bischof Wido von Modena und zum Kanzler Hubert, der unser Stück möglicherweise diktiert wenn nicht gar geschrieben hat (Huschner, Kommunikation, S. 117), s. das vorige Reg. – Zur Sache, insbesondere zur Verleihung des "districtus", vgl. zuletzt Reg. 2108; s. auch Settia, Castelli e villaggi, S. 172. – Der Markgraf Otbert I. ist der Stammvater des Hauses Este. Er ist bereits in D 80 (Reg. 2002) in der Umgebung Berengars bezeugt; zu seiner weiteren Karriere vgl. D Berengar II. Adalbert 7 (Reg. 2256). Graf Maginfred (Mainfred) von Parma war zuletzt Empfänger des D Lothars 8 (Reg. 2100). – Die Kastelle Aventus und Isabardum sind nicht identifiziert; vgl. Settia, Castelli e villaggi, S. 103 Nr. 135. – Der Fiume-Bondeno mündet in Höhe von Gorgo (Com. San Benedetto Po, Prov. Mantua) in den Po; vgl. Settia, Castelli e villaggi, S. 142.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 2170, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0951-01-23_1_0_1_3_3_738_2170
(Abgerufen am 21.07.2017).