Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 777 von insgesamt 1062.

Die Ungarn passieren Oberitalien, ehe sie von dort auf ihrem Weg nach Aquitanien, das sie einen Sommer lang (tota pene demorati aestate) mit ihren Raubzügen überziehen, die (West-) Alpen überqueren (Hungari ab Italia, transcensis Alpibus, egressi, Aquitaniam ingressi sunt), um anschließend auf demselben Weg in ihre Heimat zurückzukehren.

Überlieferung/Literatur

Flodoard, Annales a. 951, ed. Lauer, S. 131.

Kommentar

In der chronologischen Abfolge der Jahresereignisse bei Flodoard ist der Ungarnzug, von dem wir sonst keine Kenntnis haben, vor dem Italienzug Ottos d. Gr. eingereiht, so daß, wie schon Köpke/Dümmler, Otto d. Gr., S. 195, angenommen hat, der Hinzug wohl im Frühjahr, ihre Rückkehr wahrscheinlich im Herbst, aber kaum erst am Jahresende erfolgte. Vgl. auch  Fasoli, Incursioni, S. 184.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 2209, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0951-00-00_4_0_1_3_3_777_2209
(Abgerufen am 26.05.2017).