Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 715 von insgesamt 1062.

Lothar überträgt (concedimus et perdonamus ) der gesamten Geistlichkeit der Kirche von Como (s. Cumane ecclesie gregi tam de cardine quamque omnibus sacerdotibus ) unter Bischof Waldo auf Bitten seiner consiliarii , des Erzbischofs Manasses (von Mailand), seines consanguineus , und des Bischofs Atto (von Vercelli), zu seinem und seiner Angehörigen (omnes parentes ) Seelenheil aus königlichem Besitz die Klausen und die Brücke von Chiavenna (Prov. Sondrio) (clusas et pontem iuris regni nostri de Clavenna ) mit allen fiskalischen Rechten und Erträgnissen (cum omni redditu et exhibitione que usque modo ad partem nostre rei publice inde exigi et exire solebat ). -- Besitzstörungsverbot. -- Pön 100 Pfund Gold. -- Petrus qui et Amizo regius cap. ad vicem Bruningi episcopi et archicanc. -- M. -- a. inc. 950, a. r. 20, Ind. 8. -- "Si sanctis".

Überlieferung/Literatur

(Kopien: Mailand, Bibl. Ambrosiana, Cod. G.164 Suss. (vormals F.S.V.24): "Privilegia Cumanae ecclesiae", Chartular 14. Jh., fol. 12r-v (C); Como, Arch. della Curia vescovile, "Privilegia Cumanae ecclesiae", Kopialbuch 16. Jh., fol. 24 (E); Rom, Bibl. Vaticana, Cod. Barb. lat. 3221 (Nachlaß Ughelli) , 17. Jh., fol. 357r-v , aus E. -- Drucke: Ughelli, Italia sacra V1 , Sp. 263-264 = V2 , Sp. 276-277, aus E = Eckhart , Origines familiae Habsburgo-Austriacae, Sp. 157-158 (Auszüge); Tatti, Annali II, S. 800-801, aus D; CD Langob., Nr. 593 Sp. 1014-1015, aus C; CD della Rezia, Nr. 20 S. 56-58 (ed. Fossati ); Schiaparelli , I Diplomi di Lotario, Nr. 15 S. 283-286. Schon erwähnt von *Giovio (Iovius ), Hist. patriae libri duo, S. 168 = Ders., Opere, S. 188 (auch in Graevius , Thesaurus 4/2, Sp. 104). -- Regg.: B 1429; Hidber , Schweiz. Urkundenregister I, Nr. 1037 S. 231.)

Kommentar

Die Datierungsangaben führen einheitlich auf 950 Mai. -- VU ist D 44 (Reg. 1770), das aber nicht erwähnt wird; vgl. den Kursivdruck in der Ed. Schiaparelli ; Ders., Ricerche V, S. 166. Zur Sache vgl. den Kommentar zur VU. Die Echtheitsbedenken von Besta , Diplomi, S. 315f., sind nicht durchschlagend. Besta selbst scheint später von ihnen abgerückt: Ders ., in: Storia di Milano II, S. 460. Vgl. auch Pensa , in: Diocesi di Como, S. 49f., 78. -- Der Kapellan Petrus alias Amizo ist hier zum letzten Mal bezeugt; vgl. Schiaparelli , Ricerche V, S. 64. -- Zu Manasses von Mailand vgl. zuletzt Reg. 2114 (Lit.). Er war ein Neffe König Hugos (s. Reg. 1467) und Bruder des Grafen Hugo von Vienne, für den Hugo und Lothar 936 geurkundet haben (D 43 = Reg. 1743). Atto von Vercelli hatte zuletzt in D 11 (Reg. 2108) interveniert; vgl. Gandino , Imperfezione, S. 8. -- Bischof Waldo von Como, urkundlich nur hier bezeugt (vgl. aber Reg. 2144, Kommentar), gehörte später zu den entschiedensten Gegnern Berengars II.; s. Reg. 2405. Allgemein zu ihm auch Helvetia Sacra I/6, S. 94-96.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 2147, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0950-05-31_1_0_1_3_3_715_2147
(Abgerufen am 24.06.2018).