Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 710 von insgesamt 1062.

Lothar schenkt (concedimus, donamus atque largimur ) seiner geliebten Gemahlin und consors regni Adelheid (Adeleidae amantissimae coniugi nostrae et consorti regni nostri ) aus Königsgut alle seine Höfe und seinen Besitz (omnes cortes et res iuris nostri ) im Comitat von Modena und Bologna (infra Mutinensem comitatum et Bononiensem ) im Ort (coniacentes in loco qui dicitur ) Vallis Vicinaria (Vallisnera, Com. Collagna, Prov. Reggio nell'Emilia), wie er ihm durch väterliches Erbe zugefallen ist, mit allen Pertinentien zu freiem Eigen. -- Pön 200 Pfund Gold. -- Petrus qui et Amizo regius cap. ad vicem Bruningi episcopi et archicanc. -- MF. SR. SI (Fragm.). -- a. inc. 950, a. r. 20, Ind. 8. -- "Si iugalibus".

Überlieferung/Literatur

(Or. Karlsruhe, Generallandesarchiv, perg. A 34 (A). -- Faksimile: Arch. paleogr. ital. IX, Taf. 11 (mit Regest). -- Drucke: Dümgé , Reg. Badensia, Nr. 26 S. 87; Mone , Kgl. Urkunden, S. 125-126 Nr. 1; Bresslau , Diplomata centum, Nr. 89 S. 143-144; Schiaparelli , Trascrizioni, Taf. 11 S. 48-51; Ders ., I Diplomi di Lotario, Nr. 14 S. 282-283. -- Regg.: Dümgé , Reg. Badensia, Nr. 26; Inventare des Badischen General-Landesarchivs I, Nr. 7.)

Kommentar

Das Königsjahr ist bereits umgesetzt; vgl. Schiaparelli , Ricerche V, S. 151. -- D 14 wurde zur Gänze von einer Hand geschrieben, die schon in D 5 (Reg. 2077) begegnet ist und die auch noch das erste erhaltene Diplom Berengars II. und Adalberts (D 1 = Reg. 2169) schreiben sollte; vgl. Schiaparelli , Trascrizioni, S. 48f.; Ders ., Ricerche V, S. 73. Wie Huschner , Kommunikation, S. 116f., gezeigt hat, wird es sich hierbei um den "Notar-Bischof" Wido von Modena handeln; vgl. Reg. 2077 (Kommentar). Zum fragmentarischen Siegel vgl. Schiaparelli , Trascrizioni, S. 50. Zum Kapellan Petrus alias Amizo s. Reg. 2129. -- Für Adelheid hatte Lothar erstmals anläßlich der Verlobung 937 geurkundet (D 47 = Reg. 1783); vgl. auch D 3 (Reg. 2073). Zur Consors-regni-Formel s. Fößel , Königin, S. 57; Huschner , Kommunikation, S. 301-304; Zey , Imperatrix, S. 18f.; s. schon Regg. 209 u. 268 (Lit.). Zur Besitzgeschichte der hier übertragenen Ländereien, die im bergigen Grenzgebiet von Emilia und Toscana in einem noch heute weitgehend menschenleeren Gebiet lagen, vgl. Fumagalli , Origini, S. 45-47, der im übrigen darauf aufmerksam macht, daß die hier in der Urkunde Lothars vermerkte Lage der Güter infra Mutinensem comitatum et Bononiensem unzutreffend ist. -- Unser Stück ist über das von Adelheid gegründete Kloster Selz und das Heidelberger Archiv ins Staatsarchiv Karlsruhe gekommen; vgl. Mone , a.a.O., S. 126.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 2142, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0950-03-31_1_0_1_3_3_710_2142
(Abgerufen am 23.01.2017).