Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 669 von insgesamt 1062.

Lothar schenkt der (bischöflichen) Kirche von Parma sowie ihren Kanonikern und allen Geistlichen (s. Parmensis aecclesia ac canonicis et servis Dei ibidem ministrantibus ) auf durch Bischof Atto von Vercelli vorgetragene Bitte des dortigen Bischofs Adeodatus hin in Anerkennung von dessen Treue aus Königsgut drei Curtes (cortes nostras tres ), nämlich <die Curtis Nironi (Nirone, Com. Palanzano, Prov. Parma) im Comitat von Parma am Fluß Incia (Torrente-Enza), die Curtis Guilzacara (Vilzacara bei San Cesario sul Panaro, Prov. Modena) im Gebiet von Modena sub strata Regia non longe a fluvio Scutenna (Torrente-Scoltenna)>, und schließlich auf Bitten seiner Mutter Alda die Curtis de Monti, que dicitur Runcaria , oberhalb der Incia (Torrente-Enza), die diese aus eigenen Mitteln erworben und über die sie vor ihrem Tode testamentarisch zugunsten der Kirche von Parma verfügt hatte, mit allen Pertinentien zu freiem Eigen. -- Pön 100 Pfund Gold. -- Odelricus canc. ad vicem Bruningi episcopi et archicanc. -- M. -- a. inc. 948, a. r. 18, Ind. 7. -- "Cum nichil".

Überlieferung/Literatur

(Parma, Arch. Capitolare, perg. sec. X, n. XLVI, imitierende Kopie 11. Jh. (B). -- Zahlreiche moderne Abschriften von B verzeichnet Schiaparelli , I Diplomi di Lotario, S. 270. -- Drucke: Muratori , Antiq. Ital. V, Sp. 559-560, aus B = Cappelletti , Le chiese d'Italia XV, S. 120-122; Affò , Storia di Parma I, Nr. 63 S. 349-350, aus B = Tiraboschi , Mem. stor. Modenesi I, Cod. diplom., Nr. 99 S. 120; Schiaparelli , I Diplomi di Lotario, Nr. 9 S. 270-274; Drei , Le carte parmensi I2 , S. 178-179 Nr. 56. Schon erwähnt von Ughelli , Italia sacra II2 , Sp. 157. -- Reg.: B 1427.)

Kommentar

Die Indiktion ist um eine Einheit zu hoch berechnet. -- Wie fast alle an Parma ergangenen Diplome wirft auch D 9, das wohl eher die imitierende Kopie eines angeblichen Originals als das angebliche Original selbst darstellt, schwierige Echtheitsfragen auf, denen (nach Tiraboschi , a.a.O., S. 240f., Affò , a.a.O., S. 231ff., und Pivano , Le valli dei Cavalieri, S. 375ff.) Schiaparelli in seiner Vorbemerkung ausführlich nachgegangen ist. Bedenken erweckt vor allem die Nennung von Nirone und Vilzacara, die wohl als interpoliert auszuscheiden sind. Zum Hof Vilzacara bei San Cesario sul Panaro, Prov. Modena (s. zuletzt Reg. 2001), vgl. Bonacini , Vilzacara, bes. S. 221f. u. Karte S. 217; Ders ., Terre d'Emilia, S. 268f. Mit der strata Regia ist wohl die Via Emilia gemeint, die nördlich von Vilzacara verläuft. Der Torrente-Scoltenna fließt heute ca. 40 km südlich von Vilzacara in den Panaro; vgl. Bonacini , Vilzacara, S. 214f. Anm. 15 (Lit.). -- Für den Formularrahmen diente das (im übrigen gleichfalls nicht unverdächtige) D Karlmanns von 879 Mai 11 als Vorlage (vgl. Reg. 565), wie der Kursivdruck in der Ed. Schiaparelli s zu erkennen gibt. Möglicherweise haben wir es mit einer Empfängerausfertigung zu tun, zu deren Herstellung die Urkunde Karlmanns herangezogen wurde. Die verstorbene Königin Alda (Hilda), die Mutter Lothars d. Jüngeren (vgl. zuletzt Reg. 1602), mag in ihrem genannten, aber nicht überlieferten Testament eine Bitte auf Bestätigung ihrer Schenkung durch Hugo und Lothar geäußert haben. Für die Echtheit unseres Stückes hat sich zuletzt Schumann, Authority, bes. S. 100f., ausgesprochen. -- 952 hat Otto d. Gr. die Kanoniker von Parma in seinen Schutz genommen (D 142 = Reg. 2218), wobei Bischof Adeodatus (Deodatus, bezeugt 944/8-953) nicht erwähnt wird. Allgemein zu diesem s. zuletzt Reg. 2085. Zu Bischof Atto von Vercelli, der auch noch in DD 11 u. 15 (Regg. 2108 u. 2147) interveniert hat, vgl. zuletzt Reg. 2014; s. noch Gandino , Imperfezione, S. 8 Anm. 11; Bordone , Attone, S. 479.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. (†)2101, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0948-06-14_1_0_1_3_3_669_2101
(Abgerufen am 23.05.2017).