Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 554 von insgesamt 1062.

Hugo und Lothar schenken der (erzbischöflichen) Kirche von Vienne (ecclesiae Beati Mauricii martyris Christi fundatae Viennae ) unter Erzbischof Sobo zu ihrem, ihres Großvaters und Vaters Tetbald sowie des Berilio, Vater des Ingelbert, Seelenheil aus Königsgut (iuris nostri ) die Curtis Casteneto inferiore (Châtenay, Dép. Isère, Arr. Grenoble, Con Roybon) im Comitat von Vienne mit allen Pertinentien zu freiem Eigen. -- Pön 200 Pfund Gold und geistliche Strafandrohung. -- Giseprandus episcopus et canc. ad vicem Bosonis episcopi et archicanc. -- M. M. -- a. inc. 945, a. r. Hu. 18, Lo. 14, Ind. 3. -- "Si praedia".

Überlieferung/Literatur

(Kopien: Brüssel, Bibl. Bollandiana, cod. 220: Chifflet , Collectanea Burgundia, 17. Jh. (E); Florenz, Biblioteca Medicea-Laurenziana, Cod. Laur. Ashb. 1836 (1757), 17. Jh., fol. 78 (F); Paris, Bibl. Nationale, Collect. Dupuy , vol. 841, 17./18. Jh., fol. 115 (G); ebd., Ms. lat. 5214, 17. Jh., fol. 105 (H); ebd., Collect. Baluze , vol. 75, 17. Jh., fol. 382 (Auszüge); ebd., Ms. lat. 10949, 17. Jh., fol. 121 (I). -- Drucke: Bosco , Floriacensis Bibliotheca III, S. 59-60 = Le Lièvre , Histoire de Vienne, S. 224-225 = Della Rena , Duchi e marchesi di Toscana I, S. 147-148 (Auszüge) = Eckhart , Origines familiae Habsburgo-Austriacae, Sp. 153-156 = Origines Guelficae I, Praefatio S. 70 in Anm. s = Leibniz , Annales II, S. 370 (Auszüge); Mille , Abrégé chron. III, S. 336-338; Schiaparelli , I Diplomi di Ugo e di Lotario, Nr. 76 S. 223-226. Franz. Übersetzung bei Charvet , Vienne, S. 257-258. Auch erwähnt bei Bouche , Chorographie I, S. 789. -- Regg.: B 1416; Chevalier , Description analytique du cartulaire de St-Maurice de Vienne, Nr. 30 S. 19; De Rivaz , Pièces inédites publiées par Chevalier, Nr. 64 S. 13; Bréquigny , Table chron. I, S. 410.)

Kommentar

Indiktion und Königsjahr Lothars führen auf 945 Januar. Das Königsjahr Hugos müßte korrekt 19 lauten. Vielleicht ist es angesichts der prekären politischen Lage, in der sich Hugo damals befand (s. das vorige Reg. sowie Reg. 1989), kein Zufall, daß er gerade am 25. Januar, dem Fest Pauli Bekehrung (vgl. Sierck , Festtag, S. 290f.), der erzbischöflichen Kirche von Vienne ein Seelgerät stiftet. -- Die nach dem Original gefertigte Kopie E beschreibt ausführlich das Siegel; vgl. Schiaparelli , Vorbemerkung; allgemein zu den Siegeln Hugos s. Ders ., Ricerche V, S. 160f. Die übrigen Kopien, mit Ausnahme von H und I, gehen nach dem verlorenen Chartular von St. Maurice (12. Jh.), wo das Stück auf fol. 12 kopiert war; vgl. Chevalier , Cartulaire, a.a.O.; s. auch schon D 43 (Reg. 1743, Kommentar). -- Der langjährige Kanzler Giseprand nennt sich hier erstmals episcopus ; er war schon einige Monate zuvor Bischof von Tortona geworden; vgl. Schiaparelli , Ricerche V, S. 62f.; Schwartz , Besetzung, S. 126; Pauler , Regnum Italiae, S. 47 Anm. 14; s. auch Bresslau , Urkundenlehre I2 , S. 396. In D 81 (Reg. 2013) ist Giseprand, der das Kanzleramt auch als Bischof noch eine Zeitlang weiter ausgeübt hat, letztmalig als Kanzler bezeugt. Als Bischof von Tortona (bis 963) ist er noch unter Berengar II. und Otto d. Gr. nachzuweisen; vgl. bes. Regg. 2036 u. 2238; Savio , Vescovi. Lombardia I, S. 385-387; Pauler , Regnum Italiae, S. 47-49. -- Das Formular ist unauffällig. Zur geistlichen Pönformel vgl. Schiaparelli , Ricerche V, S. 122f. Zu Tetbald (Thibald, Theobald), dem Grafen von Vienne und Vater Hugos, vgl. schon Reg. 1436 u.ö.; Poupardin , Le royaume de Provence, S. 204 u.ö. Berilio (Berilo) wird der in Burgund gebliebene Vizegraf von Vienne (895-903) sein; vgl. Reg. 1441. Sein Sohn Ingelbert ist sicherlich mit dem gleichnamigen Grafen identisch, der nur zwei Monate später (D 77 = Reg. 1994) am Hof Hugos in Pavia als Intervenient (vgl. schon Reg. 1682) bezeugt ist; vgl. Poupardin , Le royaume de Provence, S. 351ff. (mit einer Stammtafel S. 356); Hlawitschka , Franken, S. 208. Zum Empfänger vgl. schon Reg. 1443. -- Châtenay liegt etwa 40 km südöstlich von Vienne.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 1987, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0945-01-25_1_0_1_3_3_554_1987
(Abgerufen am 27.05.2017).