Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 556 von insgesamt 1062.

Milo, der mächtige Graf von Verona (praepotens Veronensium comes ), verläßt heimlich den Hof Hugos, begibt sich eiligst nach Verona, lädt (Markgraf) Berengar (II.) durch Boten zu sich ein und nimmt ihn in Verona auf (in Verona ... suscepit ).

Überlieferung/Literatur

(Liutprand, Antapodosis V, 27, ed. Becker , S. 146 (ed. Chiesa , S. 139f.).)

Kommentar

Zur Chronologie der Ereignisse vgl. Reg. 1986. Wahrscheinlich hielt sich Milo am Hof Hugos in Pavia auf, wo der König noch am 25. Januar geurkundet hat (Reg. 1987). Liutprand nennt als Grund für den neuerlichen Abfall des Grafen, der sich schon 934/35 Herzog Arnulf von Bayern angeschlossen hatte (Regg. 1700ff.), wenig Konkretes (illata sibi ab eodem [scil. Hugo] nonnulla incommoda ). Auch habe Hugo den Grafen an seinem Hof heimlich bewachen lassen (dum Hugoni suspectus appositis clam custodibus servaretur ). -- Allgemein zu Milo s. die Reg. 1571 verzeichnete Lit. -- Vgl. Gingins-La-Sarraz , Les Hugonides, S. 208; Köpke/Dümmler , Otto d. Gr., S. 138; Hartmann, Geschichte III/2, S. 235; Schiaparelli , Ricerche V, S. 48; Fasoli , I re d'Italia, S. 156; Mor , L'età feudale I, S. 156; Delogu , Berengario II, S. 28.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 1989, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0945-01-00_1_0_1_3_3_556_1989
(Abgerufen am 28.06.2017).