Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 476 von insgesamt 1062.

Der notarius domnorum regum Andreas schreibt eine Libellarurkunde des Bischofs Konrad von Lucca. -- a. r. Hu. 16, Lo. 11, Ind. 15. -- Unter den Zeugen ein weiterer notarius domnorum regum [...] (Name von Barsocchini nicht gelesen).

Überlieferung/Literatur

(Charta (cartula libelli ), ed. Barsocchini, Raccolta, in: Memorie e docc. del ducato di Lucca V/3, Nr. 1288 S. 191f.)

Kommentar

Die Datierungsangaben führen einheitlich auf 942 Januar. -- "Cornino" hieß das Gebiet am Unterlauf des Fiume-Cornia, der bei Piombino (Prov. Livorno) ins Meer mündet. Dorthin war der zu Beginn des 9. Jahrhunderts aufgegebene Bischofssitz Populonia (vgl. Reg. 1734) verlegt worden. Nicht die Kirche S. Vito (im heutigen Vignale Vecchio, Com. Piombino), sondern S. Giusto in Suvereto (Prov. Livorno) scheint Sitz des zeitweilig in "Cornino" residierenden Bischofs geworden zu sein, ehe das Bistum nach Massa Marittima verlegt wurde; vgl. Garzella , Cronotassi, S. 6-8, bes. S. 7 Anm. 27; Dies ., Problemi, S. 8, 14-16. Im größeren Kontext auch Ceccarelli Lemut , Scarlino, bes. S. 22f., 27-29, 33. Zum Comitat "Cornino" s. schon Reg. 1783.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 1909, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0942-01-27_1_0_1_3_3_476_1909
(Abgerufen am 18.10.2017).