Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 479 von insgesamt 1062.

Der von Herzog Hermann (I.) von Schwaben freundlich empfangene (benigne suscepit ) (Markgraf) Berengar (II. von Ivrea) wird von diesem an den Hof Ottos (d. Gr.) geführt, wo er mit großen Ehren aufgenommen und beschenkt wird (quem [Berengar] quanta rex [scil. Otto] devotione susceperit quantisque muneribus donaverit quantumque honoraverit .. .).

Überlieferung/Literatur

(Liutprand, Antapodosis V, 12, ed. Becker , S. 136 (ed. Chiesa , S. 129). -- Nach Widukind III, 11, edd. Hirsch/Lohmann , S. 110 bes. Z. 15f.: licet olim Hugonem fugiens regi (Ottoni) subderetur ... renovata fide , hätte Berengar dem ostfränkischen König damals gehuldigt. Vgl. auch Hrotsvit v. Gandersheim, Gesta Ottonis, vv. 603-605, ed. v. Winterfeld , S. 221 (ed. Berschin , S. 296).)

Kommentar

Wann Berengar am Hof Ottos erschienen ist und wo die beiden zusammentrafen, ist nicht zu klären. Die von Widukind erwähnte Huldigung ist strittig; für glaubwürdig halten sie u.a. Holtzmann , Kaiserzeit, S. 144; Hlawitschka , Frankenreich, S. 119. Skeptisch Hartmann, Geschichte III/2, S. 234, 241 Anm. 15; Hiestand , Byzanz, S. 185 Anm. 174, 195 Anm. 6; Brühl , Deutschland2 , S. 531 Anm. 544; Maleczek , Überlegungen, S. 181 Anm. 135. Vgl. im übrigen die Reg. 1910 angeführte Lit.; s. auch Reg. 1986.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 1912, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0942-01-00_1_0_1_3_3_479_1912
(Abgerufen am 28.07.2017).