Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 433 von insgesamt 1062.

Im Placitum des Markgrafen und Grafen von Mailand Berengar (II.) (Berengarius marchio et comes eiusdem Mediolanensi comitatu ), das unter Mitwirkung des Vizegrafen Bertari und zahlreicher Königsrichter (s. unten) in der herzoglichen Curtis tagt (curte ducati intus caminata magiore, que est iusta laubia curtis ipsius ), legt der aus Mailand stammende Petrus negotians , Sohn des weiland Petrus, aus Caputvici , zwei Verkaufsurkunden von 938 März 4 und März 26 vor (Regg. 1797 u. 1801), durch die er genannten Besitz in Trivolzio vom Subdiakon Ragifred und dessen Mutter Ingeltrude erworben hat, die vorgelesen werden, wobei niemand unter den Anwesenden Widerspruch erhebt (paratus sum, si ullus homo mihi exinde aliquit contradicere aut subtrahere vult, cum eo ad racionem standum ). -- Notitia ad futuram tenendam memoriam et securitate . -- Inserierung der beiden Chartae. -- Adelbert notarius domnorum regum . -- a. r. Hu. 15, Lo. 10, Ind. 14. -- Unterschriften des Markgrafen Berengar (II.) und des Vizegrafen Bertari. -- Im Umstand genannte iudices domnorum regum : Rotfred, Aupald, Grimoald, Berterich, Jonas, Petrus, Dagibert, Gumpert, Johannes, Gaidoald, Rodulf, ein zweiter Grimoald, Aribert, Ingelbert, Marinus, Vualpert, Fludbert, Angelbert, Adelprand, Arimund, Vualdus, [Warimbe]rt (?), Teutulf, Aistulf, Gauselm, ein weiterer Dagibert, Deusdedit, Henricus, Lanfranc und Adelbert.

Überlieferung/Literatur

(Placitum, ed. Manaresi , Placiti I, Nr. 139 S. 520-527. -- Reg.: Hübner , Nr. 879. Vgl. Sutherland , The Italian placitum , S. 97.)

Kommentar

Die Datierungsangaben ergeben einheitlich 941 Februar. -- Markgraf Berengar (II. von Ivrea; vgl. zuletzt Reg. 1742), der nur hier auch als Graf von Mailand begegnet, ist der spätere König; vgl. Delogu , Berengario II, S. 27. Der Vizegraf Bertari ist nur hier bezeugt; s. Hlawitschka , Franken, S. 154. -- Das Formular des Placitums entspricht den Regeln der Ostensio Chartae; vgl. Reg. 1637. Da niemand unter den Umstehenden dem Begehren des Petrus auf öffentliche Anerkennung seiner Besitztitel widerspricht, ergeht kein richterliches Urteil, sondern es wird nur eine (private) Notitia angefertigt, die von keinem einzigen der zahlreichen Judices unterschrieben ist. Überholt weitgehend Manaresi , Processi apparenti; vgl. Ders ., ed. cit., S. 521 (Vorbemerkung). -- Zu den zahlreichen Mailänder Richtern und Notaren (s. schon Reg. 1751) vgl. auch Padoa Schioppa , Aspetti, bes. S. 474-476. Viele unter ihnen sind wenige Monate später abermals in Mailand versammelt (Reg. 1894; vgl. dort auch zu [Warimbe]rt). -- Zum Ausstellort iuxta laubia curtis Cagiano di Azevedo , Laubia, S. 432. -- Caputvici (nach Violante , Società milanese2 , S. 337 s.v., abgegangen) ist vielleicht mit dem zwischen Mailand und Bergamo gelegenen Carvico (Prov. Bergamo) zu identifizieren. -- Allgemein zur Mailänder Kaufleuteschaft vgl. Violante , a.a.O., passim (zu unserem Stück S. 56, 151f. u.ö.); s. auch Reg. 2306. -- Vgl. noch Rossetti , Società, S. 180 Anm. 144; Galetti , Abitazione, S. 163f., 169, 171.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 1867, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0941-02-00_1_0_1_3_3_433_1867
(Abgerufen am 25.09.2017).